KAB

21.01.2016

KAB St. Cyriakus Krefeld-Hüls

kab-logo

Die KAB St. Cyriakus Krefeld-Hüls e.V. ist ein gemeinntziger Verein im Verband der KAB Deutschlands.
Die KAB-Hüls hat ihre Wurzeln in der christlichen Arbeiterbewegung des 19.Jahrhunderts und wurde im Jahr 1905 gegründet.

Geschichte:

Die KAB Hüls wurde im Jahr 1905 als katholischer Arbeiterverein gegründet. Bereits 1906 war das gewählte Tagungslokal zu klein, da bis zu 190 Personen an den Versammlungen teilnahmen. Neben Versammlungen zu Themen wie Unfall-, Invaliden- oder Krankenversicherungen und Bildungsvorträgen bestanden bereits in den ersten Jahren eine Theater-, eine Gesangs- und eine Turnabteilung. 1908 wurde eine Jugendabteilung gegründet. Seit 1922 wurden Frauen mit in die Arbeit der Gruppe einbezogen, jedoch ohne Stimmrecht.

Ansprechpartner:

KAB St. Cyriakus Krefeld-Hüls e.V.
Gerd Hombergs
Leidener Str. 39
47839 Krefeld-Hüls,

Telefon (02151) 734125

eMail: vorstand(aet)kab-huels.de

Internet: www.kab-huels.de

kab-jugend1930
kab-theater1950

Als die KAB 1955 das 50-jährige Jubiläum feierte, bestand bereits eine Siedlungsgemeinschaft mit dem Ziel, Bauwilligen zu einem Eigenheim zu verhelfen. 1956 wurde eine CAJ-Gruppe in Hüls gegründet, die sich Jahre später wieder auflöste. 1956 begann man mit dem Bau einer KAB Siedlung von 24 Häusern. In den 70-ger Jahren wurden mit einer KAB-Baugemeinschaft in 2 Phasen noch einmal 56 Häuser gebaut. Die Mitgliederzahl beträgt seit vielen Jahren etwa 400. Damit ist die KAB-Hüls vermutlich die größte KAB- Pfarrgruppe im Bistum Aachen. Im Laufe der Jahre nach dem zweiten Weltkrieg entwickelten sich immer mehr Arbeitsgruppen und Arbeitskreise innerhalb des Vereins. Zur Zeit bestehen 15 eigenständige Arbeitsgruppen. Nicht alle Mitglieder der Arbeitsgruppen sind KAB-Mitglieder. Während in der Zeit bis nach dem 2ten Weltkrieg vor allem arbeitsrechtliche und gesellschaftspolitische Themen sowie allgemeine Bildungsfragen im Vordergrund der Arbeit standen, gewannen Themen mit konkretem Ortsbezug seit den 50-ger Jahren zunehmend Bedeutung.

Als Beispiele seien hier die Baugemeinschaften, die Restaurierung religiöser Kulturdenkmäler, Veranstaltungen zur kommunalen Neugliederung, die Alten- und Rentnergemeinschaft mit regelmäßigen Treffen, Aktion saubere Stadt, Aktion Dritte-Welt-Handel, Weihnachtsbasar, Frauengruppen, Wandergruppe, Theatergruppe, Umweltgruppe, AG Stadtteilplanung, Arbeitskreis Behinderte, Kegel- und Skatgruppe, Schwimmgruppen und eine Reisegruppe genannt. Heute werden viele zu Mitgliedern unserer Pfarrgruppe, nachdem sie bereits in einer der Arbeitsgruppen mitgearbeitet haben, oder weil sie die Angebote der verschiedenen Arbeitsgruppen wahrnehmen möchten (Schwimmgruppe, Reisegruppe, Ferienspielwoche). Siehe untere Beispiele:

a_kab-vorstand1980

Hülser Ferienspiele

kab-ferienspiele2005-2

Karneval

kab-karneval2003

Theater Gruppe

kab-theater2005

Reisegruppe

kab-reisegruppe2004

Frauengruppe

kab-frauen2004

Radfahrgruppe

kab-radtour2003

== Methoden und Arbeitsformen ==
Es existiert keine fest gefgte Arbeitsform und auch kein starres Organisationsschema innerhalb der Pfarrgruppe. Der Vorstand entspricht der KAB-Satzung der Diözese Aachen. Alle Sprecher der einzelnen Arbeitsgruppen sind im Vorstand vertreten. Während der monatlichen Vorstandssitzungen werden vor allem organisatorische Fragen der Pfarrgruppe, Termine sowie Berichte aus den Arbeitsgruppen diskutiert. Die Arbeit der Gruppen wird im Jahresbericht, der zur Jahreshauptversammlung im Frühjahr erscheint, dargestellt. Weiter wurden von der KAB mehrere heimatkundliche Bücher herausgegeben (siehe unten).

== Vernetzung ==
Die KAB gehört in Krefeld zu den allgemein anerkannten Gruppierungen. Auf unterschiedlichen Gebieten wird eng mit anderen Vereinen und Gruppen zusammengearbeitet. Als ein Beispiel soll hier die Zusammenarbeit mit der [[Lebenshilfe]] Krefeld genannt werden. Gemeinsam wurde ein Haus für behinderte Menschen und mehrere Außenwohngruppen errichtet

KAB- Bücher

*Erlebte Geschichte(n) Kriegsende und Neuanfang in Krefeld-Hüls, 160 S., KAB 1999
*Kinderlandverschickung in Krefeld 1943-1945, 240 S., KAB 2003, ISBN 3-933547-04-0
*25 Jahre Tipp der Woche in den Hülser Mitteilungen, 287 S., KAB 2004, ISBN 3-933547-09-1
*Streiflichter auf 100 Jahre KAB in Krefeld-Hüls, 203 S., KAB 2005, ISBN 3-933547-08-3

.